Unser Anliegen

Bitte unterstützen Sie unser Anliegen und laden Sie sich die UNTERSCHRIFTENLISTE  mit der  Abstimmungsfrage herunter. Drucken SIe sie aus und unterschreiben Sie sie. Holen SIe am besten auch Unterschriften von Familenmitgliedern ihre Haushaltes, vielleicht auch von Nachbarn (coronakonform) und werfen Sie die Liste in den Briefkasten bei  einer der hier genannten ADRESSEN.

Die Papierform ist nicht unsere Idee, aber nur so ist die Unterschriftensammlung für ein  Bürgerbegehren wertbar und gültig.

ZIELE:

Die "Bürgerinitiative Lebenswertes Germering" verfolgt das Ziel, die aktuellen Pläne zur massiven Bebauung des Kreuzlinger Felds zu verhindern. 

Es geht darum, darauf hinzuwirken, dass die Planungen so angepasst werden, dass das Projekt von der Stadt und der Nachbarschaft in einem einvernehmlichen Nebeneinander verkraftet werden kann.

Am Kreuzlinger Feld werden zu 70% frei finanzierte Eigentumswohnungen zu, für Germering marktüblichen Preisen (aktuell bis zu 9.000 EUR/qm) entstehen. Bei den verbleibenden 30% der Wohnflächen die als "bezahlbare" Wohnungen versprochen sind, ist immer noch völlig offen, ob und in welchem Umfang es sich um preisgünstige Mietwohnungen oder allenfalls um geförderte Eigentumswohnungen mit reduziertem Quadratmeterpreis handeln wird. 
Die Regularien der Vergabe der geförderten Wohungen sowie die Form der Förderung sind bis heute völlig ungeklärt.

Fest steht nur: Die Stadt erhält keine einzige der geplanten Wohnungen im Zuge der Baulandausweisung und hat für einen Ankauf von Wohnungen kein Geld einplant. Die Stadt Germering oder Genossen schaften als Eigentümer wären aber die einzigen wirklich nachhaltigen Varianten des sozialen Wohnungsbaus.